Info vom 01.11.2020

Sperrung der Schießanlagen im Schützenhaus und in der Sporthalle

Auf dem letzten Treffen der Ministerpräsidenten mit der Bundeskanzlerin wurde zur Eindämmung der immer schneller steigenden Infektionszahlen von Covid 19 beschlossen, dass der Amateursportbetrieb den ganzen November deutschlandweit komplett eingestellt wird. Dies betrifft uns auch als Verein mit unseren Schießbahnen und dem Bogentraining in der Sporthalle.

Deshalb sind vom 2. November bis mindestens 30. November alle Schießbahnen, die Sporthalle und der Jugendraum gesperrt. Der Verein kommt damit für mindestens 4 Wochen zum Erliegen. Die Schützenhausgaststätte muss in dieser Zeit ebenfalls geschlossen bleiben.

Wir bitten alle Schützen sich an dieser Sperrung und Kontaktbeschränkung zu halten. Beim letzten Lock down haben sich ein paar Schützen nicht an diese Sperrung gehalten und trotz Verbotsschild geschossen. Eine Missachtung des Verbotes wird dieses Mal von der Vereinsleitung nicht geduldet und mit Konsequenzen geahndet.

Die Königsfeier und die Weihnachtsfeier wurden bereits im Vorfeld abgesagt. Das Königsschießen wurde durchgezogen und am 31. Oktober wurde das Pokalschießen beendet. Die jeweiligen Gewinner werden dann Mitte November im Blättle und Onlineblättle bekanntgegeben. Die feierliche Überreichung der Königsketten und Pokale wird nachgeholt, wenn wir uns wieder mit mehreren Personen treffen dürfen.

Ich bitte die Teilnehmer des Königsschießens mir rechtzeitig zu melden, falls jemand nicht mit der Veröffentlichung im Blättle einverstanden ist.

Ob das Dreikönigsschießen am 6. Januar und die Hauptversammlung Anfang Februar regulär stattfinden kann, kann im Moment noch niemand sagen. Wir hoffen mal das Beste.

Bleibt alle gesund und steht diese schwierige Zeit gut durch.

Heinrich Walter, Oberschützenmeister

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.